Wie wichtig ist unser Darm?

 

Wussten Sie ?  das der Darm mit 400 Quadratmetern die größte Fläche an Schleimhaut in unserem Körper besitzt?

 

Wussten Sie? das in unserer Darmwand über 100 Millionen Nervenzellen sitzen ?

Das die Wissenschaft von einem „Bauch-Hirn“ spricht?

 

Wussten Sie? das sich im Darm mehr als 100 Billionen Mikroorganismen befinden?

Diese so genannte Darmflora ist für den Menschen überlebenswichtig.

 

Wussten Sie? das sich 70 – 80 % unseres Immunsystems im Darm befindet?

 

Der Darm steuert den Großteil aller Stoffwechselvorgänge in unserem Körper, er produziert lebenswichtige Vitamine, Enzyme und Aminosäuren und er neutralisiert alles Schädliche, das mit der Nahrung in unseren Organismus gelangt.

 

Im Darm landet die gesunde Nahrung aber auch alle künstlichen Farbstoffe, Emulgatoren und Konservierungsmittel. Deshalb benötigt unsere Darmwand eine äußerst leistungsstarke Schutzbarriere in Form von gesunden Bakterien, damit alles, was schaden könnte, nicht unsere Darmwand durchdringt und somit ins Blut gelangt.

 

Eine Erkrankung kann viele Ursachen haben und sind von Person zu Person unterschiedlich.

Stress, ungesunde Ernährung, die Einnahme bestimmter Medikamente wie Antibiotika, Schmerzmittel,  Hormonpräparate,  Umwelteinflüsse usw. können diese Balance stören. Das heißt, die guten Keime werden zurückgedrängt, die schlechten vermehren sich über die Maßen, es entstehen giftige Stoffwechselprodukte und belasten den Darm.

 

Fremdstoffe werden nicht mehr ausreichend abgewehrt, entzündliche Prozesse können folgen.

Typische Anzeichen: Blähungen, Aufstoßen und Krämpfe im Darm, Koliken sowie schlechter Stuhlgang, bis hin zu chronischen Entzündungen wie Morbus Crohn. Jetzt beginnt auch das Immunsystem zu „schwächeln“. Man wird anfälliger für Infekte, Allergien, rheumatische Erkrankungen und Hautleiden.

 

Wissen Sie nun wie wichtig der Darm ist und wie wichtig es ist dafür Sorge zu tragen das er dementsprechend gut funktioniert?

 

Ich unterstütze Sie als Ernährungsberaterin bei der Vorsorge aber auch bei erfolgter Krankheit. 

Kontaktieren Sie mich oder rufen Sie mich an.