Neulich beim Zahnarzt

Seit einiger Zeit verwende ich ein Zahnöl anstatt der Zahnpasta.  Am Anfang war es komisch da es keinen Schaum gibt, aber dann gewöhnt man sich daran, es ist erfrischend, beugt Karies vor, stärkt das Zahnfleisch und verhindert Zahnsteinbildung. Es wirkt entgiftend und schleimhautberuhigend und beschert einen frischen Atem. Es enthält kein Mikroplastik oder andere synthetisch hergestellte Zusatzstoffe.

Auch zur Vorbeugung ist das Zahnöl bestens geeignet, da es einer möglichen Übersäuerung im Mundraum vorbeugt. Mein Favorit - mein Zahnarzt ist zufrieden mit mir. 

Ursprung:

Ursprünglich bekannt als Russisches Ölziehen oder aus dem Ayurveda 

Wirkstoffe:

kaltgepresstes Bio-Sesamöl, Minzöl, entzündungshemmender Wirkstoff aus der javanischen Gelbwurz (Curcuma), Sternanisöl,  Zimtöl,  Eukalyptusöl, Myrrenöl, Citronenöl, Vitamin E-Ester, microfeine Hightech Putzkörper aus Kieselerde, 

Anwendung:

Die Flasche schütteln damit sich das Biosesamöl mit den Inhaltsstoffen verbindet und den Mundraum mit einem Teelöffel des Öls spülen ca. 3 - 5 Minuten, nicht länger als 15 Minuten, mit der Zunge in der Mundhöhle verteilen, ausspucken (am besten in die Toilette um Ölschlieren im Waschbecken zu vermeiden oder in ein Taschentuch und entsorgen) und anschliessend mit der befeuchteten Zahnbürste über Zähne und Zunge bürsten. Danach mit Wasser ausspülen.

Tipp:

1. Ich nehme das Zahnöl immer während des Duschens in den Mund und spüle damit. Das ist für mich die perfekte Länge für die Anwendung.

2. Ich habe immer ein kleines Probefläschchen in meiner Handtasche und gebe auch zwischendurch am Tag ein Tröpfchen auf meine Zähne oder in den Mund und habe somit immer einen frischen Atem.

 

Probieren Sie es aus und Sie werden die Zahnpasta nicht mehr vermissen.

Hier können Sie bestellen: