Mein 

Fastentagebuch

 

Fasten leicht gemacht

 

Fasten im Selbstversuch mit Ringana 

 

Ich habe schon früher und öfter die verschiedensten Fastenkuren wie Dr. Atkins-Diät, FDH oder Heilfasten gemacht. Es stellte sich immer wieder der JoJo-Effekt ein.

 

Im Herbst habe ich eine Entschlackungskur durchgeführt mit Ringana-Produkten (alle frisch hergestellt ohne chemisch hergestellte Zusätze - vegan) mit normalem Frühstück und normalem Abendessen, über 1 Monat hinweg. Es ist mir sehr gut bekommen, habe gut entgiftet und ganz leicht und natürlich 2 kg abgenommen und mein Traumgewicht von 60kg erreicht. Weihnachten war ich leider nicht sehr konsequent, denn die Plätzchen schmeckten doch zu gut.

 

Was ich aber gemerkt habe, mein Appetit ist nicht mehr so groß bis heute, ich habe nicht mehr so viel Lust auf Süsses und die Portionen sind kleiner geworden, der Sättigungsgrad ist schneller erreicht. Alles sehr erfreulich.

 

Diesmal habe ich beschlossen eine Kur mit Ringana-Produkten zu versuchen, jedoch ohne zu essen. Es ist mir wichtig das dem Körper alle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente die er braucht zugeführt werden. Außerdem werden gleichzeitig unsere Zellen wieder mit den wichtigsten und besten Nährstoffen aufgefüllt. Gerade auch deshalb denke ich bin ich so fit.

 

Mein 1. Tag – Gewicht 62,8kg

Morgens

Beginnen immer morgens mit dem Zahnöl zum entgiften und Zähne putzen. 

Tee vorzugsweise Kräuter- oder griechischer Bergtee gemischt mit ½ Pack Antiox und Zitronenwasser

1 Kapsel Detox

1 CHI

 

Mittags

Pack Balancing warm getrunken als Suppe

 

SpätNachmittags

1/2 Pack Antiox und Pack Cleansing, begonnen mit  ½ Sachet

1 Kapsel Detox

 

Abends

wieder Zahnöl zum Entgiften und Zähneputzen.

 

Zusätzlich

während des Tages viel Tee und Wasser trinken, morgens bereits im Bett Gymnastik, z.B. Radfahren um den Kreislauf in Schwung zu bringen und zu stabilisieren.

 

Am 1. Tag habe ich 8 Stunden gearbeitet, hatte keine Zeit zum Nachdenken, aber auch keinen Hunger, ein bisschen Kopfschmerzen, das habe ich mit viel Wasser wieder wegbekommen, am Abend eine Wärmflasche auf den Bauch gelegt und einen Leberwickel gemacht um mich zu wärmen und die Leber noch mehr zu unterstützen.

 

Mein 2. Tag - Ernährung siehe 1. Tag

Gearbeitet körperlich 4 Stunden, Büroarbeit 4 Stunden, 1 Std. Spazieren gegangen, kein Hungergefühl, fühle mich fit, vollkommen zufrieden mit mir und der Welt. Auf einer Abendveranstaltung gewesen und habe mir ein kleines Glas alkoholfreies Bier gegönnt.

 

Mein 3. Tag - Ernährung siehe 1. Tag

Gearbeitet körperlich 6 Stunden, Krankenbesuch gemacht,  abends bei einem Klavierkonzert gewesen ohne einzuschlafen und musste ½ Glas Wein probieren. Ich fühle mich fit und wohl und gar nicht müde. Verdauung könnte mehr sein, wäre vielleicht gut einen Einlauf zu machen.

 

Mein 4. Tag - Ernährung siehe 1. Tag

Diesmal hatte ich einen gemütlichen Tag, keine körperliche Arbeit, nur ein paar Erledigungen gemacht. Am Nachmittag ein Schläfchen gehalten, am Abend habe ich dann meinen 1. Einlauf gemacht.  Ich denke Einlauf wäre am 1. Tag besser, dann immer mal wieder falls sich der Bauch gebläht anfühlt, was bei mir nicht so ist.

Sonst geht es mir sehr gut, ich habe keinerlei Beschwerden, keine Kopfschmerzen und 1,5 Kilos sind auch schon gepurzelt. Na dann auf zum 5. Tag.

 

Mein 5. Tag - Ernährung siehe 1. Tag

heute habe ich wieder einmal im Blumenladen ausgeholfen, 5 Stunden, danach nach Hause und ein Bad genommen, Schlafen gelegt. Mein Mann hat eingekauft damit ich abends für Gäste kochen konnte. Es fiel mir gar nicht schwer nichts zu essen und den anderen dabei zuzusehen wie es ihnen schmeckt.  Alles ist möglich! Eine wohltuende Müdigkeit befällt mich und ich kann wunderbar schlafen, besser und tiefer.

 

Mein 6. Tag - ein Sonntag,  58,9kg  - Ernährung siehe 1. Tag

die Sonne scheint, ich habe ausgeschlafen, ein wunderschöner Tag zum relaxen, spazierengehen, ich fühle mich immer noch so wohl und denke ich werde noch einige Tage weitermachen.

Alle Nebenwirkungen die man sonst so beim Fasten hat habe ich nicht, weder Kopfschmerzen, noch Blähungen, noch müde oder Kreislaufschwäche. Wahrscheinlich weil der Körper alle wertvollen Vitamine, Mineralien und Spurenelemente bekommt.

Die ideale Kur für Menschen die arbeiten und fasten wollen.

 

Mein 7. Tag - Ernährung siehe 1. Tag

Montag, immer ein besonderer Tag, jedoch ich konnte diesmal ausschlafen und erst nachmittags arbeiten. Eigentlich könnte ich jetzt einfach so weiter machen. Es ist nicht der Hunger der mich quält, sondern die Lust und ich esse zu gerne und habe beschlossen in 2 Tagen mein Fasten zu brechen. Ansonsten geht es mir noch immer gut und ich habe keinerlei Beschwerden.

 

Mein 8. Tag - 58,2 kg Ernährung siehe 1. Tag 

Dies war mein letzter Tag. Nachdem ich 5 Stunden körperlich gearbeitet habe kam ich heute um 19 Uhr doch etwas müde nach Hause. Ich könnte jetzt so weiter machen mit dem Fasten und nichts essen.

Heute habe ich beschlossen morgen mit dem Fastenbrechen zu beginnen. Das heißt langsam wieder zu essen, beginnen mit Suppe oder Gemüse und 1 Apfel.

 

Mein 9. Tag - Fastenbrechen

dieser Tag begann so.  Am Morgen habe ich wie immer Tee getrunken, mir einen kleinen griechischen Joghurt mit 10 % gegönnt(von meinem türkischen Gemüsehändler, kaufe ich immer offen) und wieder ein CHI (der Powerdrink mit Ingwer, schmeckt und aktiviert), mittags eine Gemüsesuppe und abends warmes Gemüse und 1 Glas alkoholfreies Bier .

Ich habe alles wunderbar vertragen, keinerlei Bauschmerzen oder Beschwerden. Mein Körper hat alles gut aufgenommen und verarbeitet.

 

Mein 10. Tag - wieder alles normal

Mein Appetit hält sich in Grenzen, die Portionen sind klein und überschaubar. Mein Bauch rebelliert nicht wenn er nun etwas mehr zu sich nimmt. Ich bin sehr zufrieden.

  

Und das Fazit meiner  Fastenreise finden Sie hier

 

Die von mir verwendeten Ringana-Produkte

 

Packs Antiox – 33 kcal Tagesration

antioxidative Wirkstoffe wie Granatapfel, Gojibeeren, Acerola

mobilisieren die Abwehrkräfte und steigern die Widerstandsfähigkeit, gegen

Freie Radikale und vorzeitige Alterung.

 

Packs Balancing – 27kcal Tagesration

Gemüseplatte, Kräuter, Algen für den Säurebasenhaushalt

 

Packs Cleansing – 47 kcal Tagesration

Ballast- und Aktivstoffe wie Citruswurzel, Baobab, Hafer, Akazie zur Stärkung des Darms und Regulierung der Verdauung, und für eine gesunde Darmflora.

Mehr noch über Wirkstoffe finden Sie auf http://ringana.com/1270868,  einfach hier klicken 

 

CHI – 66kcal

Einnahme morgens - natürlicher Energydrink auf Ananasbasis, Ingwer, Ginseng und natürlichem Koffein. Rein pflanzliche Wirkstoffe wirken belebend und anregend. Man fühlt sich wach und aktiv.

Detox-Caps

Zur Unterstützung von Leber und Galle. Sie tragen die Hauptlast. Die Leber entgiftet im Schlaf. Detox Kapseln enthalten Extrakte von Mariendistel, Aritschoke, Kurkuma und unterstützen die Fettverdauung. So kann Völlegefühl, Sodbrennen und Blähungen vorgebeugt werden.

Zahnöl

die Weiterentwicklung des ayurvedischen Ölziehens das die Zahnpasta ersetzt und die gleichen Kriterien erfüllt. Pflanzenextrakte schützen vor Karies, Parodontose und schlechtem Atem, stärken das Zahnfleisch und entgiften. siehe auch 

 

Gerne laden wir Sie auch zu unseren Vorträgen im kleinen Rahmen ein. Schauen Sie einfach hier unter Aktuelles.

 

Möchten Sie auch eine Fastenkur/Entschlackung/Entgiften beginnen  und Ihren Körper wieder auf Vordermann bringen, so wie ich und/oder sind Sie interessiert an den Produkten ? (klicken Sie hier) dann schreiben Sie mir. Ich freue mich darauf.